Schmerzstillstand color: #c0c0c0; font-size: 14px; font-family: Times New Roman; line-height: 14px; text-align: justify } b {color: #000000; letter-spacing: -1px; font-family: Times New Roman; font-size: 14px;} i {color: #000000; letter-spacing: 0px; font-family: Times New Roman; font-size: 14px;} u {color: #000000; letter-spacing: 1px; font-family: Times New Roman; font-size: 14px; border-bottom: 2pt #000000;} s {color: #000000; letter-spacing: 1px; font-family: Times New Roman; font-size: 14px;} A:link {color:#000000; border-bottom: 0px solid #000000; text-decoration: none; letter-spacing: 1px; font-size: 14px; font-family: Times New Roman;} A:visited {color:#000000; border-bottom: 0px solid #000; text-decoration: none; letter-spacing: 1px; font-size: 14px; font-family: Times New Roman;} A:active {color:#000; border-bottom: 0px solid #000; text-decoration: none; letter-spacing: 1px; font-size: 14px; font-family: Times New Roman;} A:hover {color: #000; border-bottom: 1px dotted #000; text-decoration: none; letter-spacing: 3px; font-size: 14px; font-family: Times New Roman;} A.block, A.block:active, A.block:visited { {text-decoration:none ;font-family: Times New Roman; display: block; padding: none; } } body ;}-->

Krank

Krank

 

Tabletten, Pillen, Muntermacher

Coffein und man wird wacher

Dopamin die Stimmung steigt

Und es wächst die Heiterkeit

 

Blau, grün, gelb und rot

Zuviel auf einmal bedeutet tot

Jeder Arzt verschreibt sie gerne

Ein hoch auf Pharmaziekonzerne

 

DPH gegen Allergien

Man kann den Pillen nicht entfliehen

Baldrian soll es dann richten

Und den Streit letztendlich schlichten

 

Krank zu sein ist nicht schwer

Von den Pillen immer mehr

Dann doch noch schnell was eingenommen

Und doch der Krankheit nicht entkommen

 

Krank ist von jeher nur ein Wort

Doch die Bedeutung bleibt noch fort

Denn krank ist jeder ohne Fragen

Denn jeder hat sein Teil zu tragen

4.3.09 00:14


Mein Spiegelbild

Mein Spiegelbild
 
 
 
Ich stehe vorm Spiegel und sehe nur mich,
doch ich denke das bin ich nich,
das kann nicht sein, dass will ich nicht sein
und dann bemerke ich noch obendrein
das ich auch innerlich hässlich bin
darum ergibt mein Leben so wenig Sinn
Sinn ihm zu geben nur ich vermag
Dies ist der Grund warum ich es nicht ertrag
Weiter zu Leben auf dieser Welt
Hiermit ist meine Entscheidung gefällt
Leben ist das was ich nicht mag
Darum eröffne ich jeden Tag
Mit einem Gebet das ich diesen nicht überleb
Und so stehe ich wieder vorm Spiegel und überleg
Warum dies alles sein muss
Und all zu langsam da sehe ich ein
Versuchen weiter zu machen und mein bestes zu geben
Zumindest solang ich noch stehe im Leben
 
Das Licht geht an der Raum erhellt
Mein Spiegelbild bleibt was mir misfällt...
9.3.09 10:35


Herz am Fleischerhaken

Gedanken abgedrängt
im Gefühl die Fehlfunktion
Absturz eingeplant
seh´ es nicht, doch weiß es schon

Jeder Schritt einkalkuliert
bin den ganzen Weg gerannt
ankommen werde ich nicht
und selbst das ist mir bekannt.

Träume sterben in den Händen
Gesellschaft unter Mordverdacht
bin ich Opfer, bin ich Rächer
bin ich es, der am Ende lacht?

Mein Schlachtfeld ist die Welt
die niemals mich besitzt
sie wird mich nicht vergessen
zu tief mein Name eingeritzt.

Es ist noch Chaos in mir
ein Krieg der in mir tobt
weil ich nicht den Zeichen folgte
die das Leben mir oft bot

Wunden schütt mit Salz ich zu
Tränen verbrenn´ ich wie Papier
Narben schmink ich einfach ab
Ja, es ist noch Kraft in mir!

Doch Hass macht blind
und Zweifel machen stumm
Wut macht taub
ich bring mir selbst die Sinne um.

Es bleiben leere Worte
bleiben alte, kalte Laken
eine leergelebte Körperhülle
und mein Herz am Fleischerhaken.
9.3.09 15:06


 [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite


Links

Narbenherz
NoHeroIn

To do...


Gästebuch

Archiv

Abonnieren


Urheberrecht